Image SCL Header

Berichte Saison 2006/2007



Bitte wählen Sie hier eine Saison aus, von der Sie die vorliegenden Spielberichte sehen wollen !







Quelle: Spielberichte der div. Trainer des SC Langenhagen

Spielberichte der I. Damenmannschaft des SC Langenhagen
 

Zur Zeit liegen uns keine Spielberichte vor.

[Zum Seitenanfang]

Spielberichte der I. Herrenmannschaft des SC Langenhagen
 

1. Herren sichert sich den Klassenerhalt

Die 1. Herrenmannschaft gewannn ihr Endspiel um den Verbleib in der Bezirksoberliga beim Konkurrenten aus Stolzenau mit 68:56. Damit wird die Mannschaft auch in der neuen Saison in der Bezirksoberliga mitspielen.

Für den SC Langenhagen spielten: Patrik David (17), Jannis Tsintonis (15), Lukas Montel (11), Arthur Brosowski (8), Jens Aschenbruck (6), Linus Pohle (5), Christos Gavrilis (2), Dennis Niemann (2), Jan Pejchar (2), Stefan Enoch.

Mannschaft 1 2 3 4 E
MTV Stolzenau 9 17 9 21 56
SC Langenhagen 16 17 10 25 68

Niederlage in Bergkrug

Mit einer 68:55 kam die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen vom Ihrem Gastspiel aus Bergkrug zurück. Das Team konnte leider nur mit 6 Spielern antreten. Viele Spieler des Teams fehlten aus verletzungsbedingten oder privaten Gründen. In dieser Phase der Saison natürlich äusserst ungüngstig, aber der SCL versuchte das Beste aus der Situation zu machen. Das 1. Viertel wurde nur knapp mit 1 Punkte verloren gegeben. 19:18 stand es nach dem 1. Viertel, besonders die Defensiv-Arbeit klappte gut. Es wurde gut ausgeboxt und somit dem Gegner keine weitere Chance zu 2 Wurfchancen gegeben. Mit diesem Engagement ging es auch ins 2. Viertel in dem man sogar kurzzeitig mit 25:23 in Führung gehen konnte. Doch leider riss danach der Faden ein wenig und das Heimteam vom TV Bergkrug konnte in den nächsten 4 Minuten einen 10:0 Lauf starten. Doch bis zur Halbzeit konnte der SCL noch einmal auf 36:32 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel dann verlor man in der Defensive ein wenig die nötige Konzentration und auch Fehler im Angriff sorgten dafür, dass Bergkrug bis zum Ende des Viertel bis auf 60:42 davonziehen konnte. Das sollte aber noch nicht die Entscheidung sein. Einen mit viel Biss und Willenskraft geladenen 13:0 Lauf in den nächsten 4 Minuten des letzten Viertels führte das Team um Captain Arthur Brosowski noch einmal bis auf das 62:55 heran. In den letzten Minuten des Viertels gelang dann dem Team leider nichts mehr und mit 6 Punkten in Folge konnte Bergkrug letztendlich die Partie für sich entscheiden. Zwar ist dem Team vom SC Langenhagen damit im Abstiegskampf nicht geholfen, trotzdessen bleibt zu erwähnen, dass in Anbetracht der Ausgangslage vor dem Spiel eine gute Partie abgeliefert wurde. Ein Sieg wäre natürlich immens wichtig gewesen. Jetzt bleibt einem nur noch 1 letzte Chance im Kampf gegen den Abstieg, das Auswärtsspiel beim Abstiegskonkurrenten vom MTV Stolzenau.

Für den SCL spielten: Arthur Brosowski (22), Jannis Tsintonis (12), Christos Gavrilis (11), Linus Pohle (8), Dennis Niemann (2) und Bodo Schmidt.

Mannschaft 1 2 3 4 E
TV Bergkrug 19 17 24 8 68
SC Langenhagen 18 14 10 13 55

Unglückliche Niederlage

Die 1. Herrenmannschaft des SCL verlor das letzte Heimspiel dieser Saison gegen den direkten Abstiegskonkurrenten aus Stolzenau. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte kam die Mannschaft erfreulich gut ins 3. Viertel, besonders Stefan Enoch, der innerhalb von 3 Minuten einen 10 - 0 Lauf für den SCL herbeiführen konnte. Leider konnte er diese herausragende Leistung auf Grund von Foulproblemen nicht über den Rest der Spielzeit fortführen. Der SCL ging somit mit 3 Punkten Vorsprung in das letzte Viertel. Doch leider kam es wie diese Saison schon so häufig, und man schaffte es nicht mehr als drei Punkte im letzten Viertel zu erzielen. Doch auch der Gegner aus Stolzenau war in dieser Zeit nicht gerade ein Punkte Garant. Der SCL hatte 24 Sekunden vor Schluss des letzten Viertels einen Punkt Rückstand und Ballbesitz, doch leider verlor man den Ball. Mit einem schnellen Foul versuchte der SCL noch die Uhr zu stopppen, jedoch waren lediglich nur noch 2 Sekunden zu spielen. Stolzenau traf den ersten Freiwurf und verlegte den Zweiten, die Zeit hatte jedoch nicht mehr ausgereicht um einen weiteren Angriff einzuleiten und der sogenannte Buzzer-Beater von hinter der Mittellinie verfehlte sein Ziel. Als Fazit lässt sich jedoch behaupten das es endlich ein Spiel war in dem der Ball oft Rotiert ist, aber leider oft der Zug zum Korb gefehlt hat. Nun muss der SC Langenhagen nächstes Wochenende zum Tabellendritten aus Bergkrug und versuchen die Niederlage wieder wett zu machen. Der Kampf um den Klassenerhalt geht somit weiter. (ab)

Für den SCL spielten: S.Enoch (10), N.Masche (8), C.Gavrilis (8), U. Othmer (7), P.David (7), A.Brosowski (6), J.Tsintonis (2), J.Gilbricht, D.Niemann, J.Aschenbruck, L.Pohle.

Mannschaft 1 2 3 4 E
SC Langenhagen 24 8 20 3 55
MTV Stolzenau 23 9 17 8 57

Unnötige Niederlage in Mellendorf

Mit einer unnötigen 72:65 Niederlage kehrte die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen von Ihrem Gastspiel in Mellendorf zurück. Bereits am 16.02.2007, also vor gut 1 Woche, hatte man gegen Mellendorf sein Heimspiel mit 62:58 gewonnen. Um nun dem Nichtabstieg ein gutes Stück näher zu kommen, hatte man sich mit 12 Spielern auf den Weg nach Mellendorf gemacht. Die Aufgabe sollte sich wieder so 'schwer' gestalten, wie bereits im Hinspiel. Obwohl nur mit 7 Spielern angetreten, nutzen die Mellendorfer Ihre Chancen im Angriff gut aus und gingen mit 7:0 nach 2. Minuten in Führung. Doch nach einer Auszeit von Langenhagen, sollte sich das Blatt wenden. Mit einem 14:2 Lauf in den folgenden Minuten zog Langenhagen davon. Nach der 1. Viertelpause gelangen dem MTV Mellendorf 2 schnelle Dreier, die sie zurück ins Spiel brachten. Viele Unkonzentriertheiten im Angriff sorgten dafür, dass in der 7. Minute des Spiels der 24:24 Ausgleich fiel. Es ging nun wild hin und her, doch 5 Punkte in der Schlussminute des 2. Viertels sorgten für den 37:31 Halbzeitstand für den SCL. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Zwar konnte Langenhagen den Punktestand kurzfristig bis auf 43:36 ausbauen, doch Mellendorf hatte darauf immer eine Antwort parat. Schlimmer sogar, von der 6. bis zur 8. Minute im 3. Viertel gelang dem SCL nichts mehr, während der MTV einen 11:0 Lauf zum 50:48 hatte. Bis zum Ende des Viertels konnte Langenhagen dann noch auf 55:52 verkürzen. Im letzten Viertel musste dann die Entscheidung fallen. Langenhagen konnte nach 2. Minuten auf 56:56 ausgleichen. Doch in den entscheidenen Situation war der MTV Mellendorf an diesem Tag einfach cleverer. Ausserdem wusste die Heimmannschaft die Chancen bei den Freiwürfen zu nutzen. Es wurden nämlich nur 10 Fouls gegen Mellendorf gepfiffen, während der SCL davon ganze 25 zu verzeichnen hatte. Letztendlich war an diesem Tag nicht mehr drin und Mellendorf macht damit den Abstiegskampf noch einmal spannend. Der SC Langenhagen muss sich nun unbedingt beweisen und sollte sich nun mit allem darauf konzentrieren, seine spielerischen Mittel besser auszuschöpfen. Am kommenden Donnerstag (01.03.2007) steht um 20:00 beim CVJM die nächste Bewährungsprobe an.

Für den SCL spielten: Urs Othmer (15 Pkt.), Simon Masche (13), Patrick David (10), Stefan Enoch (7), Jannis Tsintonis (6), Arthur Brosowski (5), Christos Gavrilis (5), Dennis Niemann (2), Jens Aschenbruck (2), Linus Pohle, Lukas Martel, Bodo Schmidt.

Mannschaft 1 2 3 4 E
MTV Mellendorf 11 20 24 17 72
SC Langenhagen 18 19 15 13 65

Herren unterliegen erneut gegen Sulingen

Die 1. Herrenmannschaft musste in ihrem Heimspiel gegen den TuS Sulingen leider eine Niederlage einstecken. Eigentlich wollte man sich für die Hinspielniederlage in Sulingen vor gut 2 Wochen revangieren, doch leider gelang dieses nicht ganz bis zum Schluss. Bis zur 9. Minuten lag der SC Langenhagen mit 20:11 zurück. Nach der 1. Viertelpause dann ein anderes Bild. Der SC Langenhagen verteidigte nun wesentlich aggressiver und spielte den Gast aus Sulingen immer besser aus. Sulingen gelang im 2. Viertel ganze 8 Punkte, während dem SCL mit einem Dreier in der Schlusssekunge noch die 1 Punktführung zum 33:32 zur Halbzeit gelang. Doch leider riss der Faden mit Beginn des 3. Viertels wieder. Langenhagen selber gelangen nun wiederrum nur 6 Punkte im 3. Viertel während Sulingen nun immer besser seine Chancen zu nutzen wusste. Zwar versuchte der SC Langenhagen mit allen Mitteln, dass Spiel zu seinen Gunsten zu drehen, doch leider gelang dieses an diesem Nachmittag nicht mehr. Am kommenden Donnerstag findet nun das nächste sehr wichtige Auswärtsspiel beim MTV Mellendorf statt, was möglichst gewonnen werden sollte, um die Liga zu halten.

Für den SCL spielten: Patrick David (17 Pkt.), Jannis Tsintonis (14), Arthur Brosowski (11), Uwe Grefer (6), Linus Pohle (6), Jan-Arne Gilbricht (2), Christos Gavrilis, Jan Pejchar, Stefan Enoch und Bodo Schmidt.

Mannschaft 1 2 3 4 E
SC Langenhagen 13 20 6 17 56
TuS Sulingen 24 8 19 14 65

Herren mit wichtigem Sieg

Zu diesem Spiel liegt uns leider kein Bericht vor.

Herren mit knapper Niederlage in Hildesheim

  Arthur Brosowski

Eine knappe 77:71 Niederlage gegen den Tabellenzweiten aus Hildesheim hat die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen zu verzeichnen. Man wollte versuchen von Anfang an konzentriert zu Werke zu gehen. Doch leider wurde daraus nichts. Bereits nach 5. Minuten des 1. Viertels lag man mit 18:7 in Rückstand. Es lief leider nicht viel zusammen. Zum Glück hatte Captain Arthur Brosowski einen sehr guten Tag erwischt und konnte mit einem Dreier in der Schlussminute auf 25:17 verkürzen. Im 2. Viertel konnte der SCL bis zur 4. Minuten bis auf 6 Punkte herankommen. Der Faden riss dann aber wieder und die Heimmannschaft aus Hildesheim konnte sich bis zur Halbzeit wieder auf 40:27 absetzen. Das Team wollte nun in der 2. Halbzeit alles versuchen, um sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen. Nach dem 7. Minuten im 3. Viertel gespielt waren, gelang dieses auch sehr gut. 45:40 Stand es für Hildesheim, der SC Langenhagen war wieder zurück und war in Schlagdistanz um den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Leider jedoch war nach einer Auszeit dieser Rhythmus wieder weg. Ein 8:0 Lauf von Hildesheim führte nach weiteren Punkten zu einem erneuten 13 Punkte Rückstand nach 3. Vierteln. Jetzt hiess es also: Alles oder Nichts. Nach 6. Minuten im letzten und entscheidenen Viertel, kam der SCL bis auf 63:55 heran, doch 2. Minuten später war Hildesheim wieder auf 14 Punkte weggezogen. Es sah aus, als wenn nun alles gelaufen wäre. Mit Stopp-Clock Fouls versuchte man nun doch noch die Partie zu drehen. 3 Dreier in der Schlussminute brachte den SCL noch ran, doch zum letztendlichen Gewinn der Partie sollte es leider nicht mehr reichen. Nun stehen am kommenden Wochenende 2 wichtige Partien an. Zum einen am Freitag gegen den Mitabstiegkonkurrenten aus Mellendorf und dann am Sonntag gegen den TuS Sulingen.

Für den SCL spielten: Arthur Brosowski (18 Pkt./4 Dreier), Christos Gavrilis (16/2), Lukas Martel (14/1), Jens Aschenbruck (8), Jannis Tsintonis (5/1), Patrick David (5/1), Dennis Niemann (3/1), Linus Pohle (2).

Mannschaft 1 2 3 4 E
Eintracht Hildesheim 25 15 15 22 77
SC Langenhagen 17 10 15 29 71

Wichtiger Sieg der 1. Herren gegen Luthe

Die 1. Herrenmannschaft konnte in Ihrem Heimspiel gegen den Gast aus Luthe 2 wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Nachdem man noch am Vorabend mit 88:73 in Sulingen verlor, gelang es dem Team um Captain Arthur Brosowski, eine gute kämpferische Leistung abzuliefern. Vor allem im ersten Viertel konnte angedeutet werden, zu was die Mannschaft im Stand sein kann. 24:14 für den SCL nach den ersten 10. Minuten sprechen für sich. Doch leider schlichen sich wieder Fehler im Spiel ein, die der Gast aus Luthe gut für sich zu nutzen wusste. Nach 7. Minuten im 2. Viertel waren sie bis auf 34:30 herangekommen. Doch zum Glück, konnte der SC Langenhagen noch einmal einen Gang zulegen. Somit ging man mit 47:38 in die Halbzeit. Da die Mannschaft wusste, das im bisherigen Saisonverlauf, das 3. Viertel immer nicht ganz so optimal lief, wollte das Team diesen Fehler nicht noch einmal begehen. Doch leider ging diese Vorgabe schief. Viele Unkonzentriertheiten in der Abwehr, als auch eine bessere Wurfausbeute des TSV Luthe führten zu einem 59:57 Endstand nach 3. Vierteln. Es wurde also wieder eng für den SCL. Das Schlussviertel sollte also die Entscheidung bringen. 2. Minuten vor Schluss konnte Luthe mit einem Dreier ausgleichen. Doch zum Glück konnte Simon Masche mit 2. verwandelten Freiwürfen die Partie für den SCL entscheiden. Hoffentlich kann der SC Langenhagen an den kommenden beiden Wochenenden wieder Punkte sammeln.

Für den SCL spielten: Christos Gavrilis (20), Arthur Brosowski (17), Dennis Niemann (8), Nicolas Masche (6), Jannis Tsintonis (6), Simon Masche (5), Patrik David (4), Urs Othmer (3), Bodo Schmidt, Linus Pohle.

Mannschaft 1 2 3 4 E
SC Langenhagen 24 23 12 10 69
TSV Luthe 14 24 19 11 68

Auswärtsniederlage in Sulingen

Leider kehrte die 1. Herrenmannschaft mit einer Niederlage aus Sulingen zurück. Bis zur Halbzeit sah es noch ganz gut aus. Das Team konnte sogar das 2. Viertel mit 18:20 für sich entscheiden. Somit ging man mit einem 4 Punkte Rückstand in die Halbzeit. Das liess die Hoffnung auf ein besseres Endergebnis aufkeimen, doch leider brach die Mannschaft im 3. Viertel mal wieder ein. In der Defensive stand man nicht mehr konsequent genug bei seinen Gegenspielern, die Ihrerseits immer besser zusammen spielten. Somit geriet der SC Langenhagen peu a peu auf die Verliererstrasse. Zwar versuchte das Team des SCL alles um vielleicht doch noch einmal die Wende zu schaffen, doch an diesem Abend sollte dieses nicht mehr gelingen. Somit verlor man letztendlich mit 88:73 beim TuS Sulingen. Man hofft aber auf eine gute Revanche in gut 2 Wochen beim Heimspiel gegen Sulingen.

Für den SCL spielten: Nicolas Masche (15), Arthur Brosowski (14), Simon Masche (13), Patrik David (13), Jannis Tsintonis (11), Dennis Niemann (5), Bodo Schmidt (2), Jan Pejchar.

Mannschaft 1 2 3 4 E
TuS Sulingen 23 18 25 22 88
SC Langenhagen 17 20 18 18 73

Herren verlieren gegen Bothfeld

Mit einer 59:96 Niederlage kehrte die 1. Herrenmannschaft von Ihrem Gastspiel aus Bothfeld zurück. Obwohl von Anfang an klar war, dass es eine sehr schwere Partie wird, konnte sich der SC Langenhagen im 1. Viertel noch ganz gut aus der Affaire ziehen. Bis 2. Minuten vor Ende des Viertels lag man nur mit 12:13 in Rückstand. Doch leider konnte dieser Zwischenstand nicht gehalten werden. Und Bothfeld legte schnell noch 8 Punkte drauf, während Langenhagen nur noch 2 Punkte erzielen konnte. Somit ging man mit 14:21 in die Viertelpause. Im 2. Viertel dann aber ein ganz anderes Bild. Bothfeld spielte nun eine bessere Defense, somit konnte sich das Heimteam schnell bis zur Halbzeit auf 43:31 absetzen. Nun wollte der SC Langenhagen es doch noch einmal probieren, doch leider wurde daraus nichts. Im Gegenteil, der TuS Bothfeld verstand es nun immer besser die nötigen Lücken in der Defensive des SCL zu finden. Ausserdem trafen sie nun auch von Aussen besser, während bei Langenhagen nichts mehr lief. Somit verlor man das 3. Viertel mit 19:8. Im letzten Viertel besann sich der SC Langenhagen dann doch noch einmal, doch geändert hat es nichts. Langenhagen verlor somit deutlich mit 96:59. Nun wird es in den kommenden Wochen darauf ankommen, in den wichtigen Spielen die Punkte einzufahren, damit es nicht zum Abstieg kommt.

Für den SCL spielten: Christos Gavrilis (12), Jannis Tsintonis (11), Dennis Niemann (6), Arthur Brosowski (6), Linus Pohle (6), Patrick David (5), Nicolas Masche (4), Lukas Martel (3), Jan-Arne Gilbricht (3), Jan Pejchar (2), Jens Aschenbruck.

Mannschaft 1 2 3 4 E
TuS Bothfeld 21 22 19 32 96
SC Langenhagen 14 17 8 20 59

1. Herren erringt ersten Sieg gegen CVJM Hannover

Die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen konnte ihren ersten wichtigen Sieg in der Bezirksoberliga feiern. Mit einem 18:8 Start im ersten Viertel wurde der Grundstein für diesen Sieg gelegt. Von Beginn an, spielte das Team um den Teamcaptain Arthur Brosowski konzentriert ihr gewünschtes System. Nach 3. Minuten stand es 8:3 für den SCL. Bis zur ersten Viertelpause konnte diese Führung dann ausgebaut werden. Nach Beginn des 2. Viertels gelang es dem Team sogar, sich bis auf 24:10 abzusetzen. Doch dann brach das Spiel ein bisschen ein. Und der Gast vom CVJM kamm bis zur 6. Minute bis auf 26:20 heran. Nun ging es ständig hin und her und dem SCL gelangen keine klaren Spielzüge mehr. Das Viertel endete somit 15:18 für den CVJM. Obwohl man sich nach der Pause bemühte das Spiel wieder in den Griff zu bekommen, gelang es dem SC Langenhagen leider nicht mehr, das gute Spiel aus dem 1. Viertel zu wiederholen. Unnötige und überhastete Aktionen brachten den CVJM wieder zurück ins Spiel. Mit einem 2 Punkte Vorsprung ging es ins letzte Viertel. Das Spiel ging nun in die entscheidene Phase. Nach 5. Minuten konnte sich der SCL wieder ein wenig absetzen. Mit 51:46 lag man in Führung. Doch nun kam der Gast mächtig ins Rollen und punktete unaufhörlich. mit 54:53 lag der CVJM 2. Minuten vor dem Schluss in Front. Aber dann endlich wachte die Mannschaft des SC Langenhagen auf. 7 Punkte in Folge drehten das Momentum zu Gunsten des Heimteams. Zum Glück konnte der Gast nun nicht mehr entscheidend nachlegen und markierte nur noch 4 Punkte in den letzten 2. Minuten des Spiels. Über das ganze Spiel gesehen, konnte die Mannschaft des SCL kämperisch überzeugen und gewann letztendlich verdient mit 61:58. Nun gilt es am 14. Januar 2007 gegen den Gegner vom MTV Mellendorf nachzulegen.

Es spielten: N. Masche (15 Punkte), A. Brosowski (14), J.-A. Gilbricht (8), C. Gavrilis (6), D. Niemann (5), J. Aschenbruck (5), S. Enoch (4), J. Tsintonis (3), S. Masche (2), L. Pohle, N. Bejatovic, B. Schmidt.

Mannschaft 1 2 3 4 E
SC Langenhagen 18 15 9 19 61
CVJM Hannover 8 18 14 18 58

1. Herren mit Niederlage gegen Bergkrug

Die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen verlor auch Ihr 4. Spiel in der Bezirksoberliga. Wie schon in den vergangenen Partien, verstand es die Mannschaft nicht, eine Führung bzw. einen knappen Rückstand im letzten Viertel, aufzuholen oder zu verteidigen. Auch im Heimspiel gegen Bergkrug, verlor die Mannschaft im letzten Viertel völlig den Faden, während der Gast aus Bergkrug, alles traf und durch gutes Kombinationsspiel die Defensive des SCL durcheinander wirbelte. Nur magere 3 Punkte konnte das Team um den, nach 7 monatiger Verletzungspause zurückgekehrten, Arthur Brosowski verbuchen. Eindeutig zu wenig, um in der Bezirksoberliga bestehen zu können. Die Mannschaft bot im 2. und 3. Viertel eine gute kämpferische Leistung, wich dann aber leider im Schlussviertel von dieser Strategie ab und die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen verlor somit auch Ihr 3. Heimspiel mit 52:62. Am 15. Dezember 2006 geht es dann im nächsten Heimspiel gegen den CVJM Hannover.

Mannschaft 1 2 3 4 E
SC Langenhagen 11 19 19 3 52
TV Bergkrug 13 16 22 11 62

Heimniederlage der Herren gegen Hildesheim

Eine 74:92 Niederlage kassierte die 1. Herrenmannschaft in ihrem 3. Saisonspiel in der Bezirksoberliga der Herren. Die Mannschaft begann die Partie konzentriert und konnte nach 3. Minuten mit 7:5 in Führung gehen. Denoch lag der SC Langenhagen nach dem ersten Viertel mit 21:25 hinten. Im Verlauf des 2. Viertel schlichen sich immer wieder Fehler in der Defensive ein, die letztendlich zu einem 37:52 Halbzeitrückstand führten. Nach der Halbzeitpause begann der SCL sich in das Spiel zurück zu kämpfen. Nach 3 1/2 Minuten im 3. Viertel, musste die Partie aber dann leider für 20. Minuten unterbrochen werden. Das Licht in der Ausweichhalle der IGS Langenhagen ging aus und der Hausmeister musste erst persönlich kontaktiert werden. Nach dieser Unterbrechung konnte die Mannschaft um Trainer Christian Schneider die Partie wieder offen gestalten und kam bis zur Schlusssirene des 3. Viertels auf 59:69 heran. Nach 2. Minuten im letzten Viertel kam die Mannschaft aus Langenhagen bis auf 6 Punkte heran. Doch anstatt weiter daran zu arbeiten die Partie noch zu drehen, ging danach leider nichts mehr. Der Faden riss völlig und die Mannschaft musste dieses Viertel doch noch mit 15:23 abgeben und verlor somit letztendlich 74:92. Jetzt hat das Team bis zum 19. November Zeit die Fehler zu beseitigen, bevor sie dann in Stolzenau antreten muss und dort vielleicht ihren ersten Sieg einfahren kann.

Mannschaft 1 2 3 4 E
SC Langenhagen 21 16 12 15 74
Eintracht Hildesheim 25 27 17 23 92

Niederlage in Luthe

Die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen musste in ihrem 2. Saisonspiel in der Bezirksoberliga beim TSV Luthe antreten. Nach einigen Abstimmungsproblemen in der Abwehrarbeit, ging das Team mit einem 11 Punkte Rückstand in das 2. Viertel. Die Mannschaft hatte sich nun auf das Spiel und den Gegner besser eingestellt. Somit konnte das 2. Viertel mit 19:16 gewonnen werden. Somit waren es nur noch 8 Punkte die aufgeholt werden mussten. Die Mannschaft begann nach der Halbzeit auch verstärkt, diesen Rückstand Stück für Stück abzubauen und konnte diesen bis zur Sirene nach dem 3. Viertel egalisieren. Somit ging es mit 52:52 in das letzte Viertel. Doch im Schlussviertel gelangen dem Gastgeber aus Luthe 6 schnelle unbeantwortete Punkte, die letztendlich zuviel für den SC Langenhagen waren. Dem Team gelangen im letzten Viertel nur noch 5 magere Punkte, während Luthe das Spiel jetzt fest im Griff hatte. Somit verlor der SC Langenhagen mit 57:76 beim TSV Luthe.

Mannschaft 1 2 3 4 E
TSV Luthe 24 16 12 19 76
SC Langenhagen 13 19 20 5 57

Herren verlieren zum Saisonauftakt

Die 1. Herrenmannschaft des SC Langenhagen startete gut in die neue Saison 2006/2007. Nachdem sie schnell im 1. Viertel mit 1:5 in Rückstand geraten war, konnte sie dann aber ihre Anfangsnervosität vor den 60 Zuschauern ablegen. So kamen sie zum Ausgleich nach 5 Minuten. Von da an, war die Mannschaft um Trainer Christian Schneider mehr im Spiel. Sie verlor das erste Viertel dann aber doch noch 15:18. Mitte des 2. Viertels konnte sie dann aber nach gutem Zusammenspiel und kämpferischer Leistung sogar zeitweise mit 28:25 in Führung gehen. Doch leider sollte sich das Blatt dann bis zur Halbzeit dann doch wieder wenden und der SCL ging dann mit einem 29:33 Rückstand in die Halbzeitpause. Das Spiel wurde von beiden Teams sehr ausgeglichen gestaltet, so dass die Entscheidung im Schlussviertel fallen musste. Dem 4 Punkte Rückstand zur Halbzeit rannte der SC Langenhagen bis zum Schluss immer wieder hinterher. Eine bessere Wurfausbeute hätte das Spiel noch einmal spannend machen können, doch 3 Minuten vor dem Ende entschieden 2 Dreier in Folge des Gast aus Bothfeld dann entgültig die Partie. Die Mannschaft kann aber auf diesem Start in die neue Saison auf jeden Fall aufbauen.

Mannschaft 1 2 3 4 E
SC Langenhagen 15 14 18 12 59
TuS Bothfeld 18 15 20 17 70

[Zum Seitenanfang]

Spielberichte der II. Herrenmannschaft des SC Langenhagen
 

Zur Zeit liegen uns keine Spielberichte vor.

[Zum Seitenanfang]

Spielberichte der U18 männlich Mannschaft des SC Langenhagen
 

Zur Zeit liegen uns keine Spielberichte vor.

[Zum Seitenanfang]

Spielberichte der U16 männlich Mannschaft des SC Langenhagen
 

Zur Zeit liegen uns keine Spielberichte vor.

[Zum Seitenanfang]

Spielberichte der U14 männlich Mannschaft des SC Langenhagen
 

Zur Zeit liegen uns keine Spielberichte vor.

[Zum Seitenanfang]

Spielberichte der U12 Mannschaft des SC Langenhagen
 

U-12 verliert Heimspiel gegen den VfL Grasdorf

Am Sonntag war der VfL Grasdorf als Tabellenführer in der SCL-Halle zu Gast. Das Team von Trainer Kai Jaklin hatte an diesem Tag einige Ausfälle zu beklagen, da 4 Spieler aus terminlichen und krankheitsbedingten Gründen nicht zur Verfügung standen. Die Spieler, die auf dem Feld waren, zeigten gegen eine durchweg 1-2 Jahre ältere und körperlich überlegende Mannschaft aus Grasdorf jedoch eine starke kämpferische und spielerische Leistung und konnten die Partie bis zur Halbzeit völlig offen gestalten. Das erste Viertel ging zwar mit 13:17 an die Gäste, doch die Zuschauer hatten nicht den Eindruck, dass es Grasdorf an diesem Tag gelingen könnte den SCL an die Wand zu spielen. Das zweite Viertel verlief ausgeglichen und endete mit 8:8, weil es die SCL-Boys immer wieder gut verstanden, geschickt zu verteidigen und in der Offensive durch teilweise kluges Passspiel den freien Spieler zu finden. So ging es mit einer knappen Führung für den VfL Grasdorf beim Stande von 21:25 in die Pause. Zu Beginn des 3. Viertels konnte der SCL sogar bis auf 2 Punkte herankommen, doch dann riss der Faden plötzlich. Grasdorf verstand es in dieser Phase seine Wurfchancen konsequent zu nutzen und den SCL-Spielern gelang im Angriff nicht mehr viel, was zu einem klaren Viertelergebnis von 4:18 für den VfL Grasdorf führte. Im letzten Viertel fanden die SCL-Boys dann wieder zu ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit zurück und schafften ein 10:13 Viertelergebnis. Am Ende siegten die Gäste verdient mit 35:56, wenn auch die Höhe des Ergebnisses den Spielverlauf nur bedingt widerspiegelt. Bei diesem Spiel war klar zu erkennen, dass die junge Mannschaft des SCL sich wieder weiterentwickelt hat und in der Lage ist im Training gelerntes im Spiel umzusetzen.

Für den SCL spielten: Daniel Boginski (17), Tarec Belala (10), Tjelvar Olsen (4), Lukas Magers (2), Christian Boginski (2), Tobias Broja

U-12 verliert deutlich gegen den TSV Neustadt

Ihr Auswärtsspiel gegen den TSV Neustadt verlor die U-12 zwar deutlich mit 58:39, doch liegt in diesem Endergebnis nur die halbe Wahrheit. Die Partie begann gut für den SCL, der schnell mit 4:2 in Führung ging, doch überhastete Aktionen in der Offensive verhinderten einen Ausbau der Führung. Neustadt kämpfte sich wieder heran und am Ende des ersten Viertel stand es 12:8 für die Heimmannschaft. Im zweiten Viertel, das sie mit 14:12 für sich entscheiden konnten, zeigten die SCL-Boys ihr bestes Spiel an diesem Tag. So ging es mit einer knappen 24:22 Führung des TSV Neustadt in die Pause. Verunsichert durch viele unverständliche und einseitige Entscheidungen der beiden jungen Schiedsrichterinnen zugunsten des TSV Neustadt, fanden die jungen Spieler des SCL in der zweiten Halbzeit überhaupt nicht mehr zu ihrem Spiel. Die in der U-12 geforderte Manndeckung wurde durch die Spieler des TSV Neustadt im gesamten Spiel so gut wie gar nicht praktiziert, sodass es den körperlich unterlegenden Spielern des SCL schwer gemacht wurde zum Korb zu ziehen. Das 3. Drittel ging mit 14:10 an den TSV Neustadt, weil es die SCL-Boys in dieser Phase nicht verstanden den Ball zum freien Mitspieler zu passen und sich zu häufig festliefen. Hinzu kamen viele ungewohnte technische Fehler an diesem Tag, die zu Ballverlusten führten. Im Schlussabschnitt lief dann nicht mehr viel zusammen beim SCL und bei einigen Spielern war leichte Resignation zu spüren. Neustadt gewann dieses Viertel deutlich mit 20:7. Das Endergebnis fiel mit 58:39 am Ende zu hoch aus und war in dieser Deutlichkeit sicherlich unnötig. Nach dem Spiel zeigte sich Trainer Kai Jaklin jedoch zuversichtlich, in den nächsten Trainingseinheiten die erkannten Defizite zu beheben.

Für den SCL spielten: Tobias Binder (19), Benedikt Eder (6), Tarec Belala (4) Daniel Boginski (4), Lukas Magers (4), Oscar Altrogge (2), Halil Yavas, Christian Boginski

U-12 verliert nur knapp gegen den Heeßeler SV

Die Mannschaft um Trainer Kai Jaklin verlor ihr erstes Heimspiel in der Bezirksliga trotz einer guten Defense-Leistung gegen die mit 5 Spielern angereiste Mannschaft aus Heeßel mit 38 : 44. Nach einem schlechten Start im 1. Viertel, dass mit dem ungewöhnlichen Ergebnis von 8 : 2 an die Gäste ging, fanden die SCL-Boys im 2. Viertel immer besser zu ihrem Spiel und schafften zur Pause eine bis dahin verdiente aber knappe 16 : 14 Führung. Bis zur 6. Minute des dritten Viertels erlebten die Zuschauer die stärkste Phase der jungen SCL-Mannschaft, der es gelang den Vorsprung auf 28 : 22 auszubauen. Doch dann riss der Faden plötzlich und viele teilweise unnötigen Ballverluste brachten die Gäste, die sich Punkt für Punkt herankämpften, wieder ins Spiel. Beim Stand von 30 : 30 am Ende des 3. Drittel war die Partie wieder völlig offen. Dass die meisten Basketballspiele erst im 4. Viertel entschieden werden, bewahrheitete sich auch an diesem Tage. Die Mannschaft aus Heeßel erwischte den besseren Start in dieses Viertel und erzielte bis zur 3. Minute 8 Punkte die unbeantwortet blieben. Alle Bemühungen das Blatt noch einmal zu wenden halfen nichts. Dieses Spiel ging zwar am Ende mit 38 : 44 verloren, doch für Trainer Kai Jaklin hatte seine Mannschaft dieses Spiel bereits vorher gewonnen. Seine Mannschaft hatte bewiesen, dass sie gegen eine durchweg ältere Mannschaft nicht nur mithalten, sondern teilweise besseren Basketball spielen konnte. So fiel das Urteil nach dem Spiel durchweg positiv aus und die Mannschaft wurde mit verdientem Applaus verabschiedet.

Für den SCL spielten: Tobias Binder (18), Daniel Boginski (8), Christian Boginski (4), Tarec Belala (4), Benedikt Eder (4), Oscar Altrogge, Lukas Magers, Tjelwar Olsen.


U-12 gelingt zum Auftakt Sieg in Sulingen

In neuen Trikots und erstmals betreut von Co-Trainerin Christina erkämpfte sich die mit 6 Spielern angereiste U-12 des SCL einen nie gefährdeten Auswärtssieg beim TUS Sulingen. Da der TUS Sulingen ebenfalls nur mit 5 Spielern antreten konnte, waren die Kräfteverhältnisse diesbezüglich ausgeglichen. Die Spieler des SCL zeigten jedoch schnell, dass sie die Vorrundenniederlage vergessen machen wollten. Durch guten Einsatz in der Defense wurden viele Bälle erobert und zum Ende des ersten Viertels eine 10:6 Führung erreicht. Das zweite Viertel konnte der TUS Sulingen zwar ausgeglichener gestalten, Aufgrund der individuellen Überlegenheit gewannen die SCL-Boys auch dieses Viertel mit 10:9 und gingen mit einem 5 Punkte Vorsprung in die Pause. Das dritte Viertel war geprägt durch viele Fouls und technische Fehler auf beiden Seiten, Sulingen kam zu vielen Freiwürfen, die sie zu selten verwerten konnten, und so ging auch dieses Viertel mit 10:6 an den SCL. Im Schlussabschnitt konnten die Spieler des SCL ihren Vorsprung weiter ausbauen und erfreulicherweise zeigen, dass jeder ihrer Spieler in der Lage ist zu punkten. Der Sieg hätte sicherlich noch höher ausfallen können, wenn die Spieler früher versucht hätten, mannschaftlich geschlossener zu spielen. Die SCL-Boys siegten am Ende verdient mit 50:30 und man darf gespannt sein auf das nächste Heimspiel am 04.02.07, wo der Heeßerler SV um 11:15 Uhr zu Gast sein wird.

Für den SCL spielten: Christian Boginski (16), Lukas Magers (10), Oscar Altrogge (8), Daniel Boginski (6),Tarec Belala (6), Halil Yavas (4)

U-12 verliert deutlich gegen den TuS Syke

Bild SCL - TuS Syke

Am Sonntag war mit dem TuS Syke der Tabellenzweite der Vorrunde zu Gast in der SCL-Halle. Da einige Spieler des TuS Syke an diesem Tag noch zum Bezirksauswahltraining nach Lehrte wollten, hatten die Syker das Angebot, in der SCL-Halle zu übernachten, gerne angenommen. Die U-12 des SCL war erfreulicherweise wieder mit 10 Spielern am Start, sodass Trainer Kai Jaklin Gelegenheit hatte, im letzten Vorrundenspiel seinen gesamten Kader noch einmal zu testen. Anfang des ersten Viertels konnten die SCL-Boys noch zum 2:2 ausgleichen. Als jedoch einige Korblegerversuche in der Anfangsphase scheiterten, war den Spielern anzumerken, dass die körperliche Überlegenheit und athletische Spielweise der Syker dazu führte, dass man sich einwenig den Schneid abkaufen ließ. Die Syker gingen mit 13:4 in der 7. Minute in Führung und am Ende des 1. Viertel lagen die Spieler des SCL mit 19:6 zurück. Das 2. Viertel verlief noch einseitiger zu Gunsten der Gäste aus Syke, die nur noch 4 Punkte zuließen und selbst 24 Punkte in Serie erzielten, die unbeantwortet blieben. In dieser Phase des Spiels ließen die durchweg jüngeren Spieler des SCL den nötigen Biss vermissen, um gegenhalten zu können. Hinzu kam noch ein enormes Wurfpech. Viele Würfe und Korblegerversuche verfehlten nur knapp ihr Ziel. So gingen die Syker mit einem klaren Vorsprung von 10:45 in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein völlig anderes Spiel. Da die bis dahin das Spiel beherrschenden 3 Top-Spieler des TuS Syke in der Halbzeitpause zum Auswahltraining nach Lehrte starteten, wandelte sich die Unterlegenheit der SCL-Mannschaft in eine klare Überlegenheit. Jetzt zeigten die Jungs vom SCL wieder einmal echte Kämpferqualitäten und holten Punkt um Punkt auf. Das 3. Viertel wurde mit 11:6 und das 4. Viertel sogar mit 16:6 gewonnen. Am Ende fehlte die Zeit, um den hohen Vorsprung der Syker auszugleichen. Letztendlich gewann der TuS Syke verdient mit 57:37. Die neuformierte U-12 Mannschaft des SCL schließt damit die Vorrunde mit Platz 6 ab und hat sich dadurch erfreulicherweise für die Bezirksliga qualifiziert.

Für den SCL spielten: Tobias Binder (10), Daniel Boginski (8), Tarec Belala (6), Oscar Altrogge (5), Benedikt Eder (4), Tjelwar Olsen (2), Christian Boginski (2), Lukas Magers, Halil Yavas, Tobias Broja

U-12 gewinnt überzeugend gegen Bergkrug

Das Heimspiel gegen den TV Bergkrug konnte die Mannschaft um Trainer Kai Jaklin mit 57:45 für sich entscheiden. Nach schwachem Beginn im ersten Viertel, indem Bergkrug mit 4:13 in Führung gehen konnte (5. Minute), kämpfte sich die Mannschaft des SCL wieder auf 10:15 zum Ende des Viertels heran. Bis zur 5. Minute des 2. Viertel gelang es den SCL-Boys einen Vorsprung zum 26:17 herauszuspielen, was jedoch in erster Linie auf Einzelaktionen zurückzuführen war. Gegen eine relativ schwach verteidigende Mannschaft aus Bergkrug hätte der Vorsprung zu diesem Zeitpunkt deutlich höher ausfallen können. Aber in Folge wurde durch eigensinniges Spiel der Gegner aus Bergkrug wieder stark gemacht, sodass zur Halbzeit nur eine knappe 26:25 Führung für den SCL zu verzeichnen war. In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Mannschaft wie ausgewechselt. Die Ansprache des Trainers, sich auf die Stärke des Zusammenspiels zu besinnen, schien Wirkung zu zeigen. Nun zeigte die Mannschaft wieder, dass aus ihr wirklich ein Team mit Zukunft geworden ist. Bälle wurde konsequent erkämpft, der besser postierte Mitspieler wieder gesehen und schnelle Pässe gespielt, die zu Korberfolgen führten. Das 3. Viertel wurde mit 14:6 gewonnen und mit einer 40:31 Führung ging die Mannschaft ins entscheidende 4. Viertel. Im Schlussabschnitt konnte die Mannschaft, lautstark angefeuert von den anwesenden Zuschauern, den Vorsprung leicht ausbauen und gewann durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte letztlich verdient mit 12 Punkten Vorsprung. (FB)

Für den SCL spielten: Tobias Binder (18), Christian Boginski (14), Daniel Boginski (10), Tjelvar Olsen (7), Oscar Altrogge (6), Lukas Magers (2), Halil Yavas

In zwei Wochen, am 10.12.06 erwarten die SCL-Boys in ihrem letzten Heimspiel der Vorrunde den bisher ungeschlagenen TuS Syke.

U-12 verliert nur knapp gegen den TSV Neustadt

Im Heimspiel gegen den TSV Neustadt gaben gleich zwei neue Spieler ihr Punktspiel - Debüt in der U-12 des SCL. Tarec Belala und Tobias Broja fügten sich beide nahtlos in die Mannschaft ein und zeigten keine großen Anpassungsprobleme, sodass zum ersten mal in dieser Saison 10 Spieler für den SCL ins Spiel gingen.

Das Spiel begann gut für den SCL, der schnell mit 6:2 in Führung ging doch weil zu viele gute Möglichkeiten in der Offensive nicht genutzt wurden, kam der TSV Neustadt wieder heran und am Ende des ersten Viertel stand es 8:8 unentschieden. Das zweite Viertel konnten die SCL - Boys mit 9:6 zwar für sich entscheiden aber zu viele erfolglose Einzelaktionen verhinderten eine höhere Führung zur Pause. Deshalb ging es nur mit einem knappen 17:14 Vorsprung in die Halbzeit. Im dritten Viertel kam der TSV Neustadt stärker auf und weil dem SCL nur insgesamt 4 Punkte gelangen, ging es mit einem 21:26 Rückstand in den Schlussabschnitt. Obwohl die Jungs vom SCL tapfer kämpften, gelang es ihnen im letzten Viertel nicht, diesen Rückstand wettzumachen. Das 4. Viertel konnte zwar mit 10:9 gewonnen werden, letztendlich mussten sich die Spieler des SCL dem TSV Neustadt mit 35:31 geschlagen geben. Erfreulich war, dass alle Spieler zum Einsatz kamen, die kämpferische Einstellung gut und eine klare Verbesserung zum vorherigen Spiel in Sulingen erkennbar war. Wenn es in den beiden letzten Spielen gelingt, in der Offensive wieder erfolgreicher zu agieren, dann sollte auch wieder ein Sieg möglich sein. Auch wenn die beiden Debütanten in diesem Spiel noch nicht zu Punkten kamen, war es sicherlich ein gelungener Einstand.

Für den SCL spielten: Tobias Binder (10), Oscar Altrogge (5), Benedikt Eder (5), Daniel Boginski (5), Lukas Magers (2), Halil Yavas (2), Christian Boginski (2), Tjelwar Olsen, Tarec Belala, Tobias Broja

U-12 mit unnötiger Niederlage in Sulingen

Obwohl die Schützlinge von Trainer Kai Jaklin in Bestbesetzung beim TUS Sulingen antreten konnten, reichte es diesmal nicht zum Sieg. Nach der ungewohnt langen Anreise, verschliefen die SCL-boys gerade zu die ersten Minuten des Spiels und gerieten gegen eine aggressiv beginnende Mannschaft aus Sulingen schnell mit 9:2 in Rückstand (5. Min). Nach einigen klaren Worten von Trainer Kai Jaklin in der Auszeit konnten die Partie wieder ausgeglichener gestaltet werden, das erste Viertel ging jedoch mit 13:10 verloren. Das zweite Viertel war geprägt von vielen Fouls auf Seiten des TUS Sulingen, die schnell das 4. Mannschaftsfoul kassierten und im weiteren Verlauf den Spielern des SCL viele Freiwurfchancen boten. Leider war die Freiwurfquote der jungen SCL - Spieler an diesem Tag sehr schlecht, von insgesamt 30 Freiwürfen wurden nur 6 getroffen. So endete das 2. Viertel 14:14 und anstatt sicher zu führen, ging man mit einem knappen 25:27 Rückstand in die Pause. Im 3. Viertel setzte sich das Wurfpech insbesondere an der Freiwurflinie fort. Die Mannschaft verstand es nicht, sich als Team zu präsentieren, zu viele Einzelaktionen prägten jetzt das Spiel, der freistehende Spieler wurde zu oft übersehen, deshalb ging auch dieses Viertel unnötig mit 9:4 verloren. Dem 8 Punkte Rückstand lief die Mannschaft im Schlussabschnitt hinterher, unnötige Fouls waren Ausdruck fehlender mannschaftlicher Geschlossenheit an diesem Tag. Das insgesamt hektische und zerfahrende Spiel, das durch viele Fouls auf beiden Seiten geprägt war, bekam die junge Mannschaft des SCL nicht in den Griff und verlor deshalb unerwartet mit 50:40. Aus der bisher schlechtesten Saisonleistung sollte die Mannschaft die richtigen Lehren ziehen, dann wird sich der Erfolg bestimmt wieder einstellen.

Für den SCL spielten: Tobias Binder (17), Christian Boginski (11), Benedikt Eder (3), Daniel Boginski (3), Oscar Altrogge (2), Lukas Magers (2), Tjelwar Olsen (2), Halil Yavas

U-12 verliert erwartet hoch beim TSV Luthe

Am Sonntag Morgen um 8:30 Uhr lief im Radio das Lied "Dieser Weg" von Xavier Naidoo und den 6 tapferen Spielern des SCL war bewusst, dass dieser Weg schwer werden würde, als sie die Halle des TSV Luthe betraten.

Gegen eine im Schnitt zwei Jahre ältere, körperlich und technisch stärkere Mannschaft aus Luthe konnte es nur gelten, sich respektabel aus der Affäre zu ziehen. Im ersten Viertel begann der TSV Luthe wie erwartet mit einer aggressiven Pressdeckung über das ganze Feld und ließ den SCL - Boys beim 42:01 nicht den Hauch einer Chance. Lediglich einen Freiwurf konnte die Mannschaft des SCL verwandeln. Gegen die ungewohnte Pressdeckung fand die Mannschaft des SCL im 1. Viertel einfach kein Mittel, die meisten Bälle gingen schon am eigenen Korb verloren.

Im zweiten Viertel war erkennbar, dass die Anweisungen und taktischen Umstellungen von Trainer Kai Jaklin erste Wirkungen zeigten. Die Luther spielten weiter ihre Pressdeckung kamen aber "nur" noch zu einem 25:4 Viertelergebnis und so ging die Mannschaft des SCL mit einem 67:5 Rückstand in die Halbzeitpause, die sie dringend zur Erholung brauchte.

Doch wer glaubte, die Spieler des SCL würden in der zweiten Halbzeit völlig einbrechen, hatte sich getäuscht. Es wurde weiter um jeden Ball gekämpft, die Bälle besser nach vorne gebracht und kontrolliert. Der TSV Luthe spielte weiterhin aggressiv, teilweise überhart mit Foulspiel und ermöglichte so dem SCL in der ganzen Partie 10 Freiwürfe, von denen leider nur 4 verwandelt werden konnten. Der TSV Luthe musste sich mit einem 17:4 im dritten Viertel begnügen.

Auch im letzten Viertel hielten die SCL - Spieler so gut es ging dagegen, und erreichten ein 19:7.

In der Offensive konnten sich Tobias Binder mit insgesamt 10 Punkten (davon 2 Freiwürfe) und Daniel Boginski mit zwei schönen Distanzwürfen durchsetzen, Christian Boginski und Oscar Altrogge trafen jeweils einen Freiwurf. Die Enttäuschung hielt sich nach der 103:16 Niederlage in Grenzen, da alle Spieler alles aus sich herausgeholt hatten, und mehr kann man nicht erwarten.

Für den SCL spielten: Tobias Binder (10), Daniel Boginski (4), Christian Boginski (1), Oscar Altrogge (1), Lukas Magers, Halil Yavas

Mannschaft 1 2 3 4 E
TSV Luthe 42 25 17 19 103
SC Langenhagen 1 4 4 7 16

U-12 gelingt deutlicher Sieg gegen TS Rusbend

Bild SCL - TS Rusbend

In ihrem zweiten Heimspiel überzeugte die U-12 von Trainer Kai Jaklin mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und erspielte sich einen nie gefährdeten 55:23 Sieg gegen eine tapfer kämpfende Mannschaft aus Rusbend. Die Vorgabe des SCL-Trainers, das Passspiel zu verbessern, wurde gerade in der ersten Halbzeit konsequent umgesetzt, sodass die Mannschaft immer wieder zu leichten Punkten durch Korbleger kam. Auch die deutlich verbesserte Defense-Arbeit der SCL-boys führte zu vielen Ballgewinnen, die eine deutliche 19:6 Führung im ersten Viertel einbrachte. Das zweite Viertel verlief ebenso einseitig 12:3 zugunsten des SCL, zumal der TS Rusbend 3 von 4 Freiwürfen nicht verwandelte. Mit einer klaren 31:9 Führung des SCL ging es in die Pause. Im 3. Viertel verlor die Mannschaft ein wenig ihre Linie, das Passspiel wurde vernachlässigt, Einzelaktionen prägten jetzt das Spiel. Der TS Rusbend war jedoch nicht in der Lage, Ballgewinne in Korberfolge umzusetzen, so gewann der SCL auch dieses Viertel deulich mit 14:4. Das letzte Viertel konnte der TS Rusbend mit 10:10 ausgeglichen gestalten, da der SCL die letzte Konsequenz in der Deckungsarbeit vermissen ließ, was bei der hohen Führung zu verschmerzen war und nichts an dem deutlichen und überzeugenden Sieg änderte, der bei besserer Wurfquote noch höher hätte ausfallen können. Nach dieser Leistung darf man gespannt sein, wie sich die Mannschaft am kommenden Sonntag beim TSV Luthe, einem der Top-Favoriten, behaupten wird. (Bericht: F. Boginski)

Für den SCL spielten: Christian Boginski (16), Tobias Binder (15), Bennet Schwarzer (8), Daniel Boginski (8), Oscar Altrogge (4), Halil Yavas (2), Tjelvar Olsen (2)

U-12 erkämpft sich ersten Sieg gegen den TSV Stelingen

In ihrem zweiten Spiel musste die mit 8 Spielern angereiste U-12 des SCL beim TSV Stelingen antreten. In den ersten 3 Minuten des 1. Viertels legten die Jungs einen furiosen Start hin und führten schnell mit 8:2. In dieser Phase wurde konsequent verteidigt, Bälle des Gegners abgefangen und Korbleger sicher verwandelt. Bis zur 8. Minute baute der SCL seine Führung auf 16:6 aus. Von der 8. bis 10. Minute kämpfte sich der TSV Stelingen wieder heran und der SCL ging mit einer 13:16 Führung in die Viertelpause. Das zweite Viertel verlief ausgeglichen, Ballverluste und Fehlwürfe häuften sich auf beiden Seiten, sodass zur Halbzeit eine knappe 21:25 Führung für den SCL heraussprang. Im 3. Viertel kam der TSV Stelingen noch einmal auf und kam aufgrund der hohen Foulbelastung des SCL zu einigen Freiwürfen, die sicher verwandelt wurden. Der TSV gewann dieses 3. Viertel mit 15:11 und beim Spielstand von 36:36 gingen beide Mannschaften ins letzte entscheidende Viertel. Der TSV konnte zunächst den Schwung des 3. Viertels in den Schlussabschnitt nehmen und ging mit 44:39 in Führung (4. Min), dann brachte Oscar Altrogge in der (6. Min) mit einem Freiwurf (3-Punkte Spiel) den SCL auf 44:42 heran. Der TSV Stelingen punktete dann zum 46:42, doch dann schaffte Christian Boginski mit zwei erfolgreichen Korblegern den 46:46 Ausgleich. In der dramatischen Schlussphase behielten die SCL - boys kühlen Kopf. Nach zwei sicher verwandelten Freiwürfen des TSV schaffte Daniel Boginski den Ausgleich zum 48:48 in der 8.Minute. Danach nahm der TSV Stelingen eine Auszeit. In der letzten Minute setzte Tobias Binder mit seinem Korbleger zum 50:48 den Schlusspunkt unter ein spannendes und begeisterndes Spiel. (Bericht: F. Boginski)

Für den SCL spielten: Christian Boginski (18), Tobias Binder (16), Daniel Boginski (10), Oscar Altrogge (4), Tjelvar Olson (2), Benedikt Eder, Lukas Magers, Halil Yavas

Erstes Punktspiel der U-12

Am Sonntag musste sich unsere U-12 Mannschaft den Gästen vom TSV Barsinghausen bei ihrer Punktspielpremiere mit 32 : 56 geschlagen geben. Dabei zeigte die durchweg ein bis zwei Jahre jüngere Mannschaft des SCL eine überzeugende couragierte Vorstellung. Im ersten Viertel konnte die Partie mit 10:10 völlig offen gehalten werden. Erst in den Vierteln 2 und 3 (2:18, 6:14) schaffte es der TSV Barsinghausen sich deutlich abzusetzen, was nicht zuletzt auch am Wurfpech der SCL - Youngsters und den Größenvorteilen der Gäste lag. Die Mannschaft des SCL erarbeitete sich zwar immer wieder gute Wurfpositionen, doch leider fiel der Ball zu selten in den Korb. Einigen Spielern war die verständliche Anfangsnervosität doch anzumerken. Die Mannschaft ließ sich jedoch von dem hohen Rückstand nicht irritieren und drehte im 4. Viertel noch einmal richtig auf und erkämpfte sich ein 14 : 14.

Nach dem Spiel zeigten sich Trainer Kai Jaklin und die anwesenden Eltern sehr zufrieden über den gelungenen Einstand der Mannschaft. Dieses erste Spiel zeigte deutlich, dass in dieser Mannschaft viel Potenzial steckt und die gute Trainingsarbeit von Trainer Kai Jaklin mit der Mannschaft erkennbar ist. (Bericht: F. Boginski)

[Zum Seitenanfang]




Zuletzt aktualisiert: 01. März 2014 / 0:00 Uhr | © Copyright 2014-2020 Sport-Club Langenhagen - Abteilung Basketball