Spezial



Interview mit Florian Pejchar - Teil II (August 2001)

Florian Pejchar geht an ein Junior College nach Kansas

  Florian Pejchar beim Interview

Florian Pejchar hat es also geschafft. Er geht im August 2001 an ein Junior College nach Kansas in den USA.

Im Juni 2001 (hier gehts zum 1. Interview) berichteten wir bereits darüber, was für Erfahrungen Florian Pejchar in den USA bisher gemacht hat und wie seine Pläne für die Zukunft aussehen. Florian ist mittlerweile an einem Junior College in den USA angenommen worden. Wir haben ihn deshalb nach seinen Plänen für die Zukunft befragt. Er wird dann auf das Brown Mackie Junior College, Kansas, USA gehen.


Florian Pejchar geht ab August 2001 an das Brown Mackie Junior College in Kansas, USA. Das dortige Junior College Team wird von dem erfahrenen Trainer Fran Flax gecoacht und trainiert. Dieser Trainer ist ebenfalls für ein USBL (United States Basketball League) Team in den USA zuständig.

Wie sieht dein Plan für das College aus ?

"Ersteinmal werde ich jetzt für ein Jahr an das Brown Mackie Junior College gehen. Ich will dort weiter an meinen Basketball Fähigkeiten arbeiten um dann eventuell an ein Division 1 oder Division 2 College gehen zu können. Aber das müssen wir jetzt mal abwarten. Ich werde von Jahr zu Jahr entscheiden, wie es weitergeht."

Wie sieht es mit dem Studium aus ?

"Ich werde am College Informatik studieren und sofern es die Zeit zulässt, noch nebenbei Spanisch lernen. Zum Glück kann ich mich voll auf das Studium und den Sport konzentrieren, da ich ein Stipedium bekommen habe."

  Florian (Bildmitte) mit alten Teamkameraden von der Sarasota Christian High School

Wie sieht es mit der Freizeit aus ?

"Ich will mich natürlich ganz auf das Studium und den Sport konzentrieren, aber das soll nicht heißen, dass ich das College Leben ganz vernachlässigen will. Schliesslich bekommt man so eine Chance ja nicht jeden Tag."

Was erwartet Dich, im Bezug auf Basketball, am College ?

"Der Trainer, Fran Flax, hat mich schon gewarnt, dass es dort sehr hart werden würde. Sie arbeiten dort wohl sehr viel an der Kondition und Kraft. Außerdem ist es so, dass Coach Flax auch ein USBL Team in den USA betreut. Diese Teams in der United States Basketball League spielen so ungefähr auf dem Niveau unserer 2. Bundesliga Teams. Das gute an den Junior Colleges ist auch, das die ganzen Talent Scouts sehr viel an den Junior Colleges unterwegs sind, da sie dort meistens gut ausgebildete Basketballer finden. Weiterhin werde ich natürlich auch von Peter Kovacz betreut, der ein erfahrener NBA Scout ist und mir auch dabei helfen wird, später vielleicht auch ein besseres College zu finden. Vor allen Dingen will ich aber ersteinmal mich basketballerisch weiter verbessern und mit diesem Coach, denke ich, werde ich das auch schaffen."

Was erwartest Du für die Zukunft ?

"Ich will auf jeden Fall, wenn es möglich ist, die gesamten 4 Jahre (Anmerk.: man darf nur max. 4 Jahre College Basketball spielen) am College Basketball spielen. Natürlich will ich ersteimal die 2 Jahre am Junior College schaffen und dann weitersehen. Sollte ich aber nach 2 Jahren immernoch in den USA sein und dann an einem Senior College spielen, so könnte ich mir durchaus vorstellen, auch länger in den USA zu bleiben. Wichtig ist es aber auch, das meine Familie mich, wie bisher, bei all meinen Plänen und Vorhaben unterstützt."


Der Sportclub Langenhagen, wünscht Florian Pejchar für seine Zukunft in den USA alles Gute !!


Das Interview mit Florian Pejchar führte Bodo Schmidt.

[Zum Seitenanfang]



Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2007 / 0:00 Uhr

© Copyright 2007-2010 Sport-Club Langenhagen - Abteilung Basketball